Europa nachhaltig gestalten…

..unter diesem Motto standen und stehen aktuell unsere Aktivitäten als Europaschule. Neben dem Europakongress unserer Jgst. 5 fanden inzwischen in den ersten Klassen 6 auch die „Games around Europe“ statt. Zwei 9. Klassen waren im Grashaus in Aachen und haben dort einen Workshop besucht. Folgen werden noch eine Fahrt nach Amsterdam für die Abschlussklassen und Action Bound- Workshops für unsere Jgst. 7 und 8.

 

Vernissage unseres diesjährigen Projektes mit Wolfgang Büse

Am gestrigen Freitag präsentierten unsere Künstler:innen aus der Jahrgangsstufe 9 im Rahmen einer kleinen Vernissage ihre Arbeiten, die sie gemeinsam mit dem Waltroper Künstler Wolfgang Büse erarbeitet hatten. „Frieden“ war der rote Faden, der das Projekt durchzog – und wer hätte gedacht, dass es in den zurückliegenden Monaten eine solche aktuelle Bedeutung bekommen sollte, denn im Laufe der Arbeit kamen Roman und Anastasia aus der Ukraine hinzu.

In Skizzen und Comics, die nun im Essraum der Realschule ausgestellt sind, brachten die Schüler:innen ihre ersten Gedanken zu Papier. Doch damit war es nicht getan: Die Gruppe stellte Sitzmöbel für unsere neue Chill-Out-Lounge im Aufenthaltsbereich der Schule her und auch die Skyline von Waltrop findet sich nun an der Wand. „Wir wünschen uns, dass unsere Mitschüler:innen den neuen Möbeln mit dem notwendigen Respekt begegnen“. Davon gehen wir aus.

Unsere Gäste, darunter Eltern und Geschwister und auch die stellvertretende Bürgermeisterin Frau Kuhnert, zeigten sich beeindruckt von der Arbeit.

Gefördert wurde das Projekt durch Landesmittel aus „Kultur und Schule“, durch die Spende der Paletten von Waltroper Unternehmen und die Anschaffung der Sitzkissen durch den Förderverein der Realschule. Wir sagen DANKE an Wolfgang Büse, an alle Spender:innen und natürlich unseren Schüler:innen für die geleistete Arbeit.

MINT – LEGO – AG erfolgreich beim Roboter-Wettbewerb in Gelsenkirchen

Schüler der MINT-LEGO-AG der SRW haben letzte Woche erstmalig am Lego-Roboter-Wettbewerb des MINT-Netzwerkes teilgenommen. Als jüngstes Team (6. Klasse) könnten sie sich im Wissenschaftspark Gelsenkirchen über einen hervorragenden 5. Platz freuen. Damit konnten sie einige erfahrenere Teams  8.-10. Klasse) von Gymnasien und Gesamtschulen aus Recklinghausen und Gelsenkirchen hinter sich lassen.

Unser Team:   Maurice Kroll 6 b, Mats Müller 6b, Lukas Witte 6b, Jan Kapica 6c und Herr Rassmann.

Wir gestalten Zukunft nachhaltig in Europa – Europa-Wochen in der Realschule

Heute haben unsere Jüngsten mit dem Europakongress den ersten Aufschlag zu den diesjährigen Europa-Aktivitäten gemacht. Unsere Europa-Woche(n) stehen unter dem Motto „Wir gestalten Zukunft nachhaltig in Europa“. Die Klassen 5 hatten sich in den zurückliegenden Wochen intensiv mit den Mitgliedsstaaten der EU beschäftigt und dazu Plakate und Lapbooks erstellt. Sodann ging es auf eine Europareise bei der die Reiseerlebnisse in ein kleines Buddy-Book übertragen werden mussten. Die Ergebnisse können sich wahrlich sehen lassen Im Bild sehen Sie die Klasse 5 a mit ihrer Klassenlehrerin.
In den kommenden Tagen folgen dann mit der 9 a und 9 d  der Besuch des Grashauses (europe direct https://grashaus-aachen.eu/ ) in Aachen und Sportworkshops in der Jahrgangsstufe 6 mit „Games around Europe„. Die Jahrgangsstufe 10 fährt im Juni nach Amsterdam und hat auch die Möglichkeit zum Besuch eines Planspiels bei der Auslandsgesellschaft in Dortmund. Die Jgst. 7 und 8 folgen etwas später mit Workshops im Juni. Hier werden digitale Stadtspiele in Deutsch, Englisch und Französisch entwickelt, damit wir mit unseren Gästen im nächsten Schuljahr unsere wunderschöne Heimatstadt Waltrop erkunden können.
Besonders wichtig ist  der Besuch der Europakommission aus dem Ministerium, der sich im Rahmen unserer 2. Rezertifizierung am kommenden Mittwoch einen Überblick über die Arbeit unserer Schule machen wird. Wir hoffen, dass es klappt und freuen uns auf die Begegnung.

Ein Geschenk für den Bürgermeister….

Ein Geschenk für unseren Bürgermeister…
hatte heute eine kleine Delegation der Realschule dabei. Lotta, Jolina und Lika aus der 9 a haben in den zurückliegenden Monaten an Erasmus+_Projekten unserer Schule teilgenommen. In einem Workshop war dabei unser Heritage Game von den Schüler:innen aus Waltrop und den Partnerschulen entwickelt worden. 6 Orte des europäischen Kulturerbes unserer 6 Partnerländer werden bereist, man kann Häuser und Hotels bauen – und zwischendurch müssen jede Menge Fragen richtig beantwortet werden. Dieses Spiel kann sowohl digital als auch analog gespielt werden. Und damit es mit der internationalen Verständigung auch klappt – alles in englischer Sprache. Frau Bönninghoff und Herr Williamson haben unsere Schüler:innen dabei unterstützt. Nun kann es ab sofort auch im Rathaus heißen: „A cultural journey across Europe: Exploring heritages“. Have fun 🙂

Seti und Pari aus der 5 d sagen DANKE

Am vergangenen Donnerstag konnten die gespendeten Fahrräder an Seti und Pari aus der Klasse 5 d übergeben werden. Unser Schulsozialarbeiter Nils Schuchardt hatte über die Waltroper Zeitung einen Aufruf gestartet, denn der Weg aus dem Egelmeer zu unserer Schule ist für die beiden zu Fuß eine ganz schöne Herausforderung – und für ein Schokoticket ist er nicht lang genug. Nachdem wir uns von der Fahrtüchtigkeit von Rädern und Kindern überzeugt hatten, konnten sich die beiden nach Unterrichtsschluss mit Helm und nagelneuem Fahrradschloss auf den Heimweg machen. Wir sagen DANKE für so viel Unterstützung. Da bei dem Aufruf noch mehr Fahrräder gespendet wurden, können diese nun der Flüchtlingshilfe Waltrop zur Verfügung gestellt werden.

Realschule Waltrop mit dem Dr. Selig Auerbachpreis 2021 ausgezeichnet

Am heutigen Freitag fand die Verleihung des Dr. Selig Auerbachpreises der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit des Kreises Recklinghausen im Rathaus der Stadt Recklinghausen statt. Unsere Schule wurde nach 2014 zum zweiten Mal ausgezeichnet. Die Laudatio hielt Frau Koch, die Vorsitzendes des Vereins: „Für ihre jahrelange, nachhaltige und in die Öffentlichkeit wirkende Arbeit, die die jungen Menschen zu wachsamen und bewussten Demokratinnen und Demokraten erzieht, verleiht die Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit der Städtischen Realschule Waltrop diesen Preis. Wir würdigen damit nicht nur das große Engagement der Schülerinnen und Schüler, sondern auch das der Lehrerinnen und Lehrer, der Schulleitung und anderen am Schulleben Beteiligten – kurz der gesamten Schule. Wir danken damit für eine vorbildliche Arbeit.“ Unser SV-Team um Leonie Biermann, Kathrin Knickenberg, Gerrit Kassner und Lina Bartinger und unser ehemaliger Schüler Ilyias Yesilkaya nahmen den Preis für die Realschule Waltrop entgegen. Den musikalischen Rahmen für unsere Projektpräsentation gestalteten Isabel Breimann und Herr Kramer.

Neben dem Bürgermeister der Stadt Recklinghausen sprach auch unser Bürgermeister Herr Mittelbach ein Grußwort. Für die Bezirksregierung Münster war unsere schulfachliche Aufsicht Frau Ackermann nach Recklinghausen gekommen, um die Glückwünsche zu überbringen an alle Preisträgerschulen (für das Jahr 2022 waren die Gesamtschule Suderwich und das Theodor-Heuss-Gymnasium aus Recklinghausen ausgezeichnet worden).

Digitaler Erasmus+ Austausch mit unseren Partnerländern

Seit Montag arbeiten 6 Schüler:innen aus der Klasse 8 d(Luis Stern, Milla Kerov, Carolina Schwarz, Jan Semerenko, Chiara Thamm und Simon Überschär) intensiv mit anderen Jugendlichen aus Polen, Rumänien, den Niederlanden, Italien und Spanien zusammen. Gemeinsam  suchen sie literarische, künstlerische, politische und historische Zugänge zum Thema „Demokratie und Menschenrechte“ – in English of course. Ein spannendes Thema, das uns noch einmal verdeutlicht, wie wichtig und bereichernd Begegnung und Austausch mit Menschen aus anderen Ländern ist. Vorbereitet hatte die ganze Klasse sich mit ihrer Englischlehrerin Frau Schlüter, indem sie in einem Padlet wichtige historische Ankerpunkte der Demokratie von den Römern über die französische Revolution oder den amerikanischen Unabhängigkeitskrieg zusammengestellt hatten. In diesem Padlet  können Sie sich erste Eindrücke von den umfangreichen Ergebnissen machen. Allen Beteiligten danken wir für die herausragende Mitarbeit und das Engagement für Demokratie und Frieden in Europa.