Die SV hat ihre Schülersprecher*innen für das aktuelle Schuljahr gewählt

Es sind:
Johannes Goer (10 a) und Kascha Hamann (10 c).
Sie vertreten nun die Interessen der Schüler*innen in den Mitwirkungsgremien.

Wir gratulieren herzlich zur Wahl und danken für die Bereitschaft, sich für die Schulgemeinschaft zu engagieren.

Unsere zahlreichen Aktionen und Aktivitäten der SV

Die Kandidaten/Kandidatinnen für das Amt des Schülersprechers stellen sich eine Woche vor den Wahlen durch Steckbrief-Bewerbungen der gesamten Schülerschaft vor. Diese Steckbriefe werden an zwei zentralen Orten in der Schule an Stellwänden veröffentlicht, so dass sich die gesamte Schülerschaft informieren kann. Die Kandidatinnen und Kandidaten präsentieren dabei auch ihre Anliegen, Schwerpunkte und Motivation für die Kandidatur. Am Wahltag selbst hat jeder Kandidat nochmal die Möglichkeit vor der versammelten SV in einem kurzen Statement für seine Person und Motivation „Werbung“ zu machen.

Die Vertreter der SV sind der Schülerschaft verantwortlich und verpflichtet, ihren Mitschülern über ihre Tätigkeit zu berichten, z. B. in den SV – Stunden.  Es ist ihre Aufgabe, auf die Wünsche, Interessen und Probleme der Schülerschaft einzugehen und sie mit Hilfe der Lehrer und gegebenenfalls der Eltern zu lösen. Hierbei ist der Förderverein oft ein hilfreicher Ansprechpartner. Die SV vertritt auch die Schüler, die sich mit Kritik oder Anregungen an sie wenden, z. B. bei der Schulhofgestaltung, der Aufteilung in Spiel- und Ruhezonen usw… .

Dabei ist der SV- Briefkasten (vor dem Sekretariat) ein gutes Medium auch anonym Anregungen, Probleme oder Themen anzusprechen. Dieser Briefkasten wird wöchentlich von den SV- Verbindungslehrern geleert und Angesprochenes kommt auf die Tagesordnung der nächsten Sitzung.

Seltener muss die SV mit Hilfe der SV-Lehrer bei Problemen zwischen Lehrern und Schülern vermitteln. Um die „Kleinsten“ kümmert sich die SV, indem sie ältere Schüler bittet Patenschaften in den Klassen 5 und 6 zu übernehmen. Die Paten organisieren eigenständig kleine Veranstaltungen am Nachmittag, um den Schulalltag zu verschönern. Die Angebote reichen vom gemeinsamen Pizzaessen über Spielnachmittage bis zum Schwimmbadbesuch. Außerdem sind die Paten natürlich jederzeit Ansprechpartner bei auftretenden Schwierigkeiten und unterstützen auch die Kennenlernwoche für die neuen Fünferklassen, indem beispielsweise der erste Wandertag begleitet wird.

Des Weiteren ist die SV für den Schlüsseldienst bei den Fahrradkäfigen zuständig und leistet Hilfestellung bei den Wahlen zum Kinder- und Jugendparlament der Stadt Waltrop.

Die Organisation und Betreuung des Elterncafes an den Elternsprechtagen findet ebenfalls durch die SV statt. Traditionell geht der Erlös des ersten Elternsprechtages an unsere Partnerschule in Brasilien, während die Einnahmen des zweiten Elternsprechtages in die Finanzierung des Abschlusses der 10er Klassen fließen, die hier dann auch vorrangig die Schirmherrschaft der Organisation übernehmen.  Die SV zeigt sich weiterhin traditionell verantwortlich für die Unterstufenparty zur Karnevalszeit, die ganz unter dem Motto steht „Städtische Realschule Waltrop… Helau – Spiele, Spaß und Süßkram“. Das absolute Highlight ist dabei der Kostümwettbewerb mit Catwalk und Jury.

Jährlich wechselnde Aktionen der SV, wie das gegenseitige Verschenken von Nikoläusen mit kleinen Nachrichten zum Nikolaustag oder das Verschenken von Rosen zum Valentinstag, sorgen immer wieder für Abwechslung im Schulalltag und stärken das Zusammenleben in der Schulgemeinschaft.

Die SchülerInnen arbeiten an einem Projekttag zum Thema „Respekt“ für die ganze Schule.

Zudem entwerfen sie ein Konzept zur Toilettenbetreuung.

 

Schülerideen haben oberste Priorität!

“Bewegte” Pause

In den Pausen wird seit dem Schuljahr 2017/18 die Ausgabe von verschiedenen   Spielgeräten von der neuen SV- Garage aus organisiert, damit neben den Spielangeboten auf dem Schulhof (Basketball, Torwand, mobile Tore, Kicker) die „bewegte Pause“ auch mit anderen, durch die SV und den Förderverein angeschafften Materialien (Schlägerspiele, Pedalos, Waveboards,…), genutzt werden kann.

Die „bewegten Pausen“ werden durch Schüler und Schülerinnen aller Jahrgangsstufen mittels eines freiwilligen Dienstplanes betreut.

Die Ausleihe findet über die Pfandgabe `Schülerausweis´ statt.

Diese Garage ist aber nicht nur Lagerstätte für die Spielgeräte, sondern sie ist auch ein beliebter Treffpunkt für die SV.