Emscher-Lippe-Stiftung zeichnet Engagement in der Ukraine-Krise aus

Am  vergangenen Dienstag zeichnete die Bürgerstiftung Emscher-Lippe insgesamt 5 Projekte für ihr Engagement in der Ukraine-Krise aus.

Stellvertretend für alle, die sich im Rahmen der schulischen Aktivitäten engagiert haben, nahmen Frau Werres, Frau Bönninghoff und Frau Dahlhues die Auszeichnung entgegen. Federführend waren Frau Schubert-Drumann und Frau Hojka in der Organisation der Spendentransporte und der Schaffung von Möglichkeiten zur Unterbringung von Geflüchteten aus der Ukraine beteiligt. Aus terminlichen Gründen konnten  diese an der Verleihung leider nicht teilnehmen.

Ausgezeichnet wurde – neben 3 weiteren Projekten – auch das Engagement der Familie Grutsch, auf deren Hof wir zu Gast sein durften.

Die Schirmherrschaft für den Zivilcourage-Preis übernahm bereits zum 4. Mal Jo Bausch, der vielen als Pathologe aus dem Köln – Tatort bekannt ist.

Der Förderverein wird nun beraten, wie die 2000€ Preisgeld für Flüchtlingsprojekte eingesetzt werden können.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA